Tag Archive: Tastschreiben


Das 10-Finger-Tastschreiben ist eine grundlegende Kulturtechnik in der modernen Zeit. Der Computer ist im Alltag kaum mehr weg zu denken. Wahrscheinlich würde heutzutage keiner mehr auf die Idee kommen das Erlernen der Handschrift als unwichtig zu bezeichnen. Genauso verhält es sich inzwischen mit dem Tastschreiben.

Für Neulinge an der Tastatur wirken die vielen Buchstaben und Zeichen, die wild sortiert erscheinen, schnell unübersichtlich. Die ersten Tippversuche sehen dann meist so aus: Die Augen kreisen über die Tasten und sobald der gewollte Buchstabe gefunden wurde bewegt sich ein Zeigefinger in dessen Richtung. Nach dem Tippen sollte der Text natürlich auch noch am Monitor überprüft werden. Muss von einer langen Vorlage abgeschrieben werden, kann das sehr zeitraubend werden.Viele sagen zu dieser Methode des Tastschreibens auch liebevoll das „2-Finger-Adler-Suchsystem„. Dessen Ablauf kurz zusammengefasst:

  1. Auge liest den Vorlagentext
  2. Auge sucht die Taste auf der Tastatur
  3. Gehirn erkennt den Buchstaben
  4. Gehirn bewegt einen Zeigefinger
  5. Finger drückt den Buchstaben
  6. Auge überprüft den Buchstaben am Monitor
  7. Auge sucht die nächste Stelle auf der Vorlage
  8. Auge sucht die nächste Taste auf der Tastatur
  9. usw.

Wurde das 10-Finger-Tastschreiben fachmännisch erlernt, prägt sich das Gehirn den Tastweg zu den jeweiligen Buchstaben so ein, dass der Schreiber nicht mal mehr darüber nachdenken muss, sondern die Finger sich mehr oder weniger von alleine an die richtige Stelle bewegen und die Taste drücken. Dessen Ablauf kurz zusammengefasst:

  1. Auge liest den Vorlagentext
  2. Gehirn erkennt den Buchstaben
  3. Gehirn bewegt den Finger
  4. Finger drückt den Buchstaben und das Gehirn reagiert gleichzeitig(!) auf falsche Tastwege
  5. Auge bleibt auf der Vorlage und liest ohne Pause weiter

Der Ablauf ist somit wesentlich kürzer und spart viel Zeit ein. Auch für die Augen ist es entlastend, wenn sie nicht ständig zwischen Vorlage, Tastatur und Monitor hin und her springen müssen. Unsere Augen finden niemals so schnell nacheinander die Buchstaben, wie es unsere Finger an beiden Händen können.

Ich fasse zusammen: Bei der Eingabe von Daten am Computer wird hauptsächlich die Tastatur verwendet. Je schneller und fehlerfreier die Eingabe erfolgt, desto mehr Zeit hat man für alle anderen Arbeiten, die noch anfallen oder kann sogar früher seine Freizeit genießen. Es lohnt sich also das 10-Finger-Tastschreiben zu erlernen, auch wenn es zu Beginn viel Ehrgeiz und lange Übung erfordert.

Vergleiche mit anderen Bereichen des Lebens:

  • Das Erlernen eines Musikinstruments (z. B. Klavier oder Akkordeon)
  • Das Erlernen einer Sportart (z. B. Fahrradfahren oder Schwimmen)
Advertisements

Für das kommende Schuljahr 2012/2013 stelle ich euch eine Excel-Datei zur Verfügung, in der ihr eure Schreibleistungen eintragen könnt. Dazu zählen auch alle „freie“ Übungen von dir!

Das erleichtert dir den Überblick bei deinen Noten zu behalten!

Zum Download der Excel-Datei hier klicken!
(Die Datei ist im Format .xlsx gespeichert und benötigt Microsoft Office 2007 oder höher für eine ideale Darstellung)

Erklärung: Trage in die weißen Felder alle Informationen ein. Die Excel-Datei rechnet dir dann deine erreichte Note automatisch in der roten Zelle.
  • Nr.:
    Die erste Abschrift, die du schreibst, ist die Nummer 1. Die zweite Abschrift ist Nummer 2 usw. So erkennst du, wie viele Abschriften du schon geschrieben hast.
  • Datum:
    Hier trägst du das Datum ein, an dem die Abschrift durchgeführt wurde.
  • Textinhalt:
    Jede Abschrift, die du schreibst, hat einen bestimmten Dateinamen, den du hier angibst. Damit weißt du immer, um welche Übung es sich gehandelt hat.
  • geforderte Anschläge:
    Wie viele du schaffen solltest, sage ich dir im Unterricht bzw. kannst du auf den Aushängen im Computerraum ablesen. Trage diese Zahl hier ein.
  • erbrachte Anschläge:
    Wenn du deine Abschrift ausdruckst und ausgeteilt bekommst, siehst du, wie viele Anschläge du in den 10 Minuten geschafft hast. Deine Anzahl kommt hier in die Zelle.
  • Fehler:
    Fehler passieren jedem mal. Dafür gibt es ja zum Glück die Korrekturtaste. Übersiehst du allerdings einen Fehler ist das schlecht. Jeder Fehler verschlechtert dein Ergebnis. Du musst trotzdem deine übersehenen Fehler hier eintragen, damit deine Note auch richtig berechnet werden kann.

Hast du noch Fragen oder Probleme mit der Datei? Spreche mich einfach im Unterricht darauf an!

Für das kommende Schuljahr 2012/2013 stelle ich euch eine Excel-Datei zur Verfügung, in der ihr eure Schreibleistungen eintragen könnt. Dazu zählen auch alle „freie“ Übungen von dir!

Das erleichtert dir den Überblick bei deinen Noten zu behalten!

Zum Download der Excel-Datei hier klicken!
(Die Datei ist im Format .xlsx gespeichert und benötigt Microsoft Office 2007 oder höher für eine ideale Darstellung)

Erklärung: Trage in die weißen Felder alle Informationen ein. Die Excel-Datei rechnet dir dann deine erreichte Note automatisch in der roten Zelle.
  • Nr.:
    Die erste Abschrift, die du schreibst, ist die Nummer 1. Die zweite Abschrift ist Nummer 2 usw. So erkennst du, wie viele Abschriften du schon geschrieben hast.
  • Datum:
    Hier trägst du das Datum ein, an dem die Abschrift durchgeführt wurde.
  • Textinhalt:
    Jede Abschrift, die du schreibst, hat einen bestimmten Dateinamen, den du hier angibst. Damit weißt du immer, um welche Übung es sich gehandelt hat.
  • geforderte Anschläge:
    Wie viele du schaffen solltest, sage ich dir im Unterricht bzw. kannst du auf den Aushängen im Computerraum ablesen. Trage diese Zahl hier ein.
  • erbrachte Anschläge:
    Wenn du deine Abschrift ausdruckst und ausgeteilt bekommst, siehst du, wie viele Anschläge du in den 10 Minuten geschafft hast. Deine Anzahl kommt hier in die Zelle.
  • Fehler:
    Fehler passieren jedem mal. Dafür gibt es ja zum Glück die Korrekturtaste. Übersiehst du allerdings einen Fehler ist das schlecht. Jeder Fehler verschlechtert dein Ergebnis. Du musst trotzdem deine übersehenen Fehler hier eintragen, damit deine Note auch richtig berechnet werden kann.

Hast du noch Fragen oder Probleme mit der Datei? Spreche mich einfach im Unterricht darauf an!

Für das kommende Schuljahr 2012/2013 stelle ich euch eine Excel-Datei zur Verfügung, in der ihr eure Schreibleistungen eintragen könnt. Dazu zählen auch alle „freie“ Übungen von dir!

Wollen wir doch mal sehen, wer am Ende des Schuljahres der Meister-Tipper wird!

Zum Download der Excel-Datei hier klicken!
(Die Datei ist im Format .xlsx gespeichert und benötigt Microsoft Office 2007 oder höher für eine ideale Darstellung)

Erklärung: Trage in die weißen Felder alle Informationen ein. Die Excel-Datei rechnet dir dann deine erreichte Punktzahl automatisch in der blauen Zelle aus und trägt die Leistungen in die Diagramme auf der rechten Seite ein.
  • Nr.:
    Die erste Abschrift, die du schreibst, ist die Nummer 1. Die zweite Abschrift ist Nummer 2 usw. So erkennst du, wie viele Übungen du schon geschrieben hast.
  • Datum:
    Hier trägst du das Datum ein, an dem die Abschrift durchgeführt wurde.
  • Textinhalt:
    Jede Abschrift, die du schreibst, hat einen bestimmten Dateinamen, den du hier angibst. Damit weißt du immer, um welche Übung es sich gehandelt hat.
  • geforderte Anschläge:
    Ein Anschlag ist, wenn du eine Taste auf der Tastatur drückst. Wie viele du schaffen solltest, sage ich dir im Unterricht bzw. kannst du auf den Aushängen im Computerraum ablesen. Trage diese Zahl hier ein.
  • erbrachte Anschläge:
    Wenn du deine Abschrift ausdruckst und ausgeteilt bekommst, siehst du, wie viele Anschläge du in den 10 Minuten geschafft hast. Deine Anzahl kommt hier in die Zelle.
  • Fehler:
    Fehler passieren jedem mal. Dafür gibt es ja zum Glück die Korrekturtaste. Übersiehst du allerdings einen Fehler ist das schlecht. Jeder Fehler verschlechtert dein Ergebnis. Du solltest trotzdem deine übersehenen Fehler hier eintragen.
  • Cheat?:
    Hast du geschummelt und auf deine Finger gespickt beim Tippen?! Nanana, böses Foul! Einmal auf die Finger schauen kostet dich einen Punkt! Du hast doch genug Hilfen im Computerraum, wenn du mal nicht weiter weißt. Sei aber auch hier ehrlich bei deiner Eintragung.

Hast du noch Fragen oder Probleme mit der Datei? Spreche mich einfach im Unterricht darauf an!

Optimales Tastschreiblernprogramm als kostenloser Download und als Browser-Version verfügbar

Langsames Zwei-Finger-Adler-Such-System beim Tippen oder doch lieber rasend schnelles 10-Finger-Tastschreibsystem?! Wer mit allen Fingern tippt und auch noch auswendig die Tasten trifft kann schneller Schreiben als mit einem Stift!

Hier geht es zum kostenlosen Download der portablen Version für Windows von TIPP10

Abb.: Screenshot der Website